Menschen und ihre Geschichten

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung von Dokumentationen, die das unsichtbare Leid, das von Medien und Behörden ignoriert oder unterdrückt wird, sichtbar machen. Die Zeitdokumente belegen die Unverhältnismässigkeit der Massnahmen und der breiten Impfkampagne und den immensen physischen, psychischen und wirtschaftlichen Schaden, den diese anrichten. In dieser Rubrik erzählen Menschen von ihren leidvollen Erfahrungen, doch auch davon, wie sie das Schicksal in die eigenen Hände nehmen und daran wachsen.

Verein für freie Bildung und Wissenschaft

Polizeiband vor der Mensa, Schleusen beim Eingang, Uniformierte an allen Türen des Gebäudes: An diesem… Beitrag lesen

Traumatisierte Gesellschaft

Am Anfang habe ich die Reaktion des Bundesrates begriffen und auch gutgeheissen. Aber bereits gegen… Beitrag lesen

COVID und meine Geschichte vom Oktober 2020

Mein Vater, 87 Jahre alt, verwitwet, lebt allein, leicht gehbehindert, braucht eine Krücke, hatte Operationen… Beitrag lesen

Die Geschichte mit mir selbst

Zunächst bin ich schier verzweifelt an all den Widersprüchen der Corona-Politik: Erst galt die Maske… Beitrag lesen

Die letzten zwei Jahre

Mein Name ist Ursula Schenk. Vor 20 Jahren absolvierte ich die Ausbildung zur Pflegefachfrau DNII.… Beitrag lesen

Gedicht Gaia Aletheia

Dieses berührende Gedicht hat uns eine dankbare Unterstützerin zugesendet. Mit ihrer Erlaubnis veröffentlichen wir es… Beitrag lesen

Was haben Sie in den letzten zwei Jahren erlebt?

Am 16. Oktober 2020 hatte mein Mann einen Hirnschlag. In den Krankenhäusern wurden die Angehörigen-Besuche… Beitrag lesen
Spenden

ALETHEIA setzt sich für eine menschenwürdige Medizin und Wissenschaft ein. ALETHEIA ist ein Verein mit Unterstützern und Gönnern und finanziert sich ausschliesslich durch Spenden und Gönnerbeiträge. Teilen Sie unsere Werte? Möchten Sie unsere Arbeit mit einem Beitrag unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Spende!

Danke für Ihre Spende!